Arzt-Website als Teil des Qualitätsmanagements

Doktor beim Erstgespräch mit neuen Patienten

Ihr Online-Auftritt dient der Patientenversorgung

Seit Januar 2010 sind alle Vertragsärzte dazu verpflichtet ein Qualitätsmanagement-System eingeführt zu haben. Für das Jahr 2015 wird derzeit wieder eine Zertifizierungspflicht nach einem der einschlägigen QM-Systeme diskutiert. Das bislang gängigste QM-System nicht nur für Ärzte und Zahnärzte, sondern über alle Branchen hinweg, ist die Zertifizierung nach DIN ISO EN 9001. Praxisspezifisch hat sich “QEPⓇ – Qualität und Entwicklung in Praxen” etabliert.

Gesetzliche Grundlage für QM in der Arzt-Praxis

Im „Gemeinsamen Bundesausschuss“ wurde die im Januar 2006 in Kraft getretene „Qualitätsmanagement-Richtlinie in der vertragsärztlichen Versorgung“ beschlossen. Seit 2010 ist die Übergangsphase ausgelaufen und ein QM-System muss ausgewählt und implementiert sein. Die Richtlinie sieht dabei zwei Grundelemente für das Qualitätsmanagement in der Arzt- oder Zahnarztpraxis vor: „Patientenversorgung“ und „Praxisführung/Mitarbeiter/Organisation“. Ein wesentlicher Punkt der Patientenversorgung ist die „Patientenorientierung, Patientensicherheit, Patientenmitwirkung, Patienteninformation und -beratung“.

Webseite der Arzt-Praxis für den Patienten

Ein Praxiswebsite betreiben Sie nicht zum Selbstzweck, sondern sie dient ausschließlich dem Patienten. Zum einen informieren Sie den Patienten an dieser Stelle umfassend über Ihre Praxis-Leistungen, Ihre Tätigkeitsschwerpunkte sowie Behandlungsmethoden. Zum anderen finden Ihre Patienten auf der Homepage Ihrer Arzt- oder Zahnarzt-Praxis wichtige Details wie Telefonnummer, Praxis-Öffnungszeiten und auch Adresse oder auch Anfahrtsbeschreibung. Mit dem Online-Auftritt Ihrer Praxis demonstrieren Sie somit Ihre Patientenorientierung, indem Sie die für den Patienten wichtigen Informationen, online einfach zugänglich bereitstellen. Gemessen an der heutigen Präsenz und Nutzungshäufigkeit des Internets, käme der Verzicht auf eine Website für Ihre Arzt- oder Zahnarzt-Praxis dem bewussten Zuwiderhandeln für die Patientenorientierung gleich. Auch wenn eine Website natürlich keinesfalls die persönliche Information und Beratung durch Sie als Arzt oder Zahnarzt ersetzen kann.

Moderne Patientenkommunikation

Ihr bestehender oder potentieller Neupatient kann sich so Informationen beschaffen und Sie nutzen in der Arzt-Praxis die Webseite als wichtiges Instrument in der Kommunikation mit den Patienten. Denn vom Patienten wird nicht nur eine erreichbare Telefonnummer erwartet, sondern genauso eine funktionierende Emailadresse sowie eine informative Praxishomepage. Für die Kommunikation, vor allem für den Austausch mit Ihren Patienten, ist der Online-Auftritt ein bedeutendes Element, das Sie sowohl im Rahmen Ihrer QM-Prozesse und auch darüber hinaus nutzen sollten.

Qualitätsmanagement-Zertifikat

Eine Zertifizierung nach einem der einschlägigen QM-Systeme ist zwar bislang keine Pflicht, allerdings bieten diese langfristig den größten Nutzen, da sie sich bereits vielfach bewährt haben. Die Zertifizierung nach DIN ISO EN 9001 ist in vielen Branchen, auch in Arztpraxen, verbreitet, insgesamt am bekanntesten und deshalb auch bei Ihren Patienten dann als Qualitätsmerkmal zu erkennen. Mit diesem oder einem anderen Qualitätsmanagement-Systems müssen Sie das Rad nicht selbst neu erfinden, sondern bearbeiten bequem die vorgegebene Struktur. Das Ergebnis ist ein QM-System, das zu Ihrer Praxis passt und das zertifiziert werden kann. Versäumen Sie in diesem Zusammenhang nicht mit einer professionellen Praxishomepage einen großen Teil der Patientenversorgung und der externen Praxiskommunikation bereits erledigt zu haben.