Neupatienten gewinnen

Doktor beim Erstgespräch mit neuen Patienten

Fallstudie

Zahnarzt Dr. M. betreibt seit nunmehr 12 Jahren eine modern eingerichtete und ausgestattete Einbehandler-Praxis in einer mittelgroßen deutschen Stadt nahe eines Ballungsraums. Grundsätzlich war Dr. M. hinsichtlich des Erfolgs der Zahnarztpraxis nicht zufrieden, denn er musste feststellen, dass die Praxisumsätze über die Jahre sich leicht rückläufig entwickeln. Es besteht noch kein Grund zur Besorgnis, aber Handlungsbedarf.

Neupatienten-Quote erhöhen

Die bestehende Patientenbasis ist zwar gut und hält der Praxis die Treue, aber es gibt zu wenig neue Patienten. Und das obwohl Dr. M. Mit der Praxis im Behandlungsangebot sehr breit aufgestellt ist. Die durchschnittlich 10 Neupatienten pro Monat die dauerhaft notwendig wären, um den Patientenschwund durch Umzug und andere Gründe aufzufangen, erreicht Dr. M. in den vergangenen Monaten nur selten. Meist liegt seine Neupatienten-Quote darunter.

Einnahme-Situation

Die Einahmen von gesetzlich versicherten Patienten aus der GKV sind stabil und die Einnahmen aus privaten Zuzahlungen und die Einnahmen durch Privatpatienten sind im Zeitverlauf stetig gesunken. Das stellt bei dem wenig anpassbaren und großem Fixkostenanteil der Zahnarztpraxis von Dr. M. nun längerfristig eine Problem dar. Sowohl die Praxisumsätze aus GKV und Privatliquidationen haben Optimierungspotential.

Online-Potenzial nicht genutzt

Dr. M. hatte in der Vergangenheit zwar eine Praxiswebseite einrichten lassen, diese aber seit der Online-Veröffentlichung nicht aktiv gepflegt oder technisch aktualisieren lassen. Damit hat die Zahnarztpraxis auf das Potenzial, das eine Online-Auftritt für die Zahnarztpraxis bietet, brach liegen lassen. Die Praxis wird deshalb auch für relevante Suchanfragen nicht gefunden und ist so maßgeblich bei der Gewinnung von neuen Patienten ganz auf das Empfehlungsmarketing angewiesen. Zudem findet keine Messung statt, auf welchem Wege neue Patienten auf die Zahnarztpraxis aufmerksam wurden.

Neue Patienten sind online

Fast 80% der Deutschen nutzen regelmäßig das Internet, auch um nach einem Zahnarzt zu suchen. Als ersten Schritt setzte MEDsite eine neue unkomplizierte Systemwebseite ein, die schnell und komfortabel online gehen konnte. Die Zahnarztpraxis Dr. M. stellt nun umfassend und übersichtlich die Praxis sowie ihr Behandlungs- und Leistungsspektrum vor. Die Zahnarztpraxis von Dr. M. wird nun dank dem suchmaschinenoptimierten, aktuell gepflegten und technisch zeitgemäßen Online-Auftritt online für relevante Suchanfragen von neuen Patienten gefunden. Dank Praxiswebseite und Einbindung von Social Media unterhält die Zahnarztpraxis nun einen aktiven Dialog mit ihren Patienten.

Breiter Erfolg dank Praxiswebseite

Die Entscheidung von Dr. M., die Zahnarztpraxis online aktiv und modern zu präsentieren und die Möglichkeiten des Online-Marketings zu nutzen, haben sich für ihn in jeder Hinsicht bezahlt gemacht. Die Neupatienten-Quote konnte innerhalb eines Jahres fast verdoppelt werden. Dank der neuen Dokumentation weiß Dr. M., dass 50% der neuen Patienten über den Online-Kanal in seine Zahnarztpraxis finden.

Mit spezifischem Online-Marketing gelingt ihm die gezielte Ansprache seiner Patientenzielgruppe, so dass sich alle Umsatzbereiche aus GKV und Privatliquidationen positiv entwickeln. Die Auseinandersetzung mit der Praxissituation und Formulierung der Zielsetzung für die Praxiswebseite haben für die Zahnarztpraxis von Dr. M. auch eine insgesamte Schärfung der Positionierung bewirkt. Der Erfolg ermöglicht Dr. M. nun eine Praxisvergrößerung und die Anstellung eines zweiten Zahnarztes zu planen.