Was kostet eine Website-Erstellung?

Stethoskop auf Laptop

…oder warum 300€ Budget nicht ausreichen

Der Nutzen und der Wirkungsgrad einer Homepage für Arzt oder Zahnarzt für das eigene Praxismarketing erscheint vielen Praxen Anfangs undurchsichtig und schwer einschätzbar. Das World Wide Web, Google & Co. und die teilweise komplexe Technik dahinter laden auf Anhieb zunächst nicht zum Mitmachen ein. Klar, dass vor allem der Preis deshalb im Mittelpunkt der Entscheidung steht.

Anfängliche Bedenken zur Arzt-Website

Sie spielen nun aber mit dem Gedanken eine Praxiswebsite einrichten zu lassen, denn wie Sie wissen, sind nicht nur Sie aktiver Nutzer des Internets, sondern mit fast 80% der Deutschen* auch Ihre potentiellen neuen Patienten. Neben der Information für bestehende Patienten sollte die neue Homepage Ihre Praxis eben diesen Neupatienten vorstellen, diesen einen Eindruck verschaffen, um dann einen Termin in Ihrer Arzt- oder Zahnarzt-Praxis zu vereinbaren.

Kostentreiber für die Praxishomepage

Allgemein gibt es einige Punkte, die maßgeblich über den Aufwand und damit die Kosten Ihrer Webseite entscheiden. Und das ganz unabhängig vom ursprünglich kalkulierten Angebot. Denn reiht sich eine Änderungsrunde an die nächste und müssen eigentlich verabschiedete Designs, Strukturen oder Inhalte doch wieder überarbeitet werden, zieht das den Entwicklungsprozess stark in die Länge. Die Vielfalt und Komplexität der Inhalte spielt auch eine große Rolle. Je mehr verschiedene Inhalte wie Texte, Bild- und Videogalerien, Blogbereich, Formulare oder sonstige Funktionen für die Praxishomepage gestaltet werden müssen, desto aufwändiger wird es.

Ablauf eines Webdesigns

Ganz sicher kann Ihnen auch der Neffe der Bekannten einer Patientin eine Website für 300€ für die Praxis erstellen. Ob Sie dann jedoch dauerhaft zufrieden mit dem Ergebnis sind und diese Praxishomepage Ihren Zweck im Portfolio Ihres Praxismarketings erfüllt, ist wahrscheinlich eher fraglich. Eine professionelle Website für Ärzte, Zahnärzte oder Kliniken bedarf eines bestimmten Aufwands. Die folgenden Schritte sind mindestens notwendig.

Briefing

Welchem Ziel soll die Praxishomepage konkret dienen? Welche Vorstellungen und Anforderungen haben Sie an die Webseite?
Aufwand: min. 2h

Webdesign & Konzeption

Anhand der im Briefing festgelegten Eckdaten erstellen wir ein Design-Preview für Ihre Arzt-Webseite.
Aufwand: min. 24h

Feedback und Anpassungen

Zum Design-Preview werden Sie in der Regel Wünsche und Anregungen haben und vielleicht fehlt Ihnen entgegen dem ersten Briefing doch noch ein Feature, dass wir nun noch mit berücksichtigen können.
Aufwand: min. 4h (meist mehr!)

Design-Abnahme

Im besten Fall kann nach einer Feedback-Runde dann das Webdesign inkl des Umfangs, der Inhalte und der Funktionalitäten schon verabschiedet werden.
Aufwand: 2h

Inhalte

in der Regel liefern Sie als Arzt oder Zahnarzt die Inhalte für die Praxishomepage. Diese müssen dann in die Website eingepflegt und eingepasst werden. Hier kommt es natürlich maßgeblich auf den Umfang des Online-Auftritts an.
Aufwand: min. 4h

Programmierung

Jetzt kann es in die eigentliche technische Entwicklung gehen. Je nach Umfang und Komplexität sind die Aufwände hier am individuellsten.
Aufwand: min. 24h

Letzte Anpassungen und finale Abnahme

Erst mit den Inhalten kann man die Praxiswebsite abschließend begutachten. Hier können nochmals kleinere Änderungen vorgenommen werden, bevor die Webseite final abgenommen wird.
Aufwand: min. 2h

Veröffentlichung

Dann steht der Veröffentlichung im Internet nichts mehr im Wege. Hier werden noch alle technischen Voraussetzungen eingestellt.
Aufwand: min 2h

Minimaler Gesamtaufwand: 64h

Dieser Minimalfall für eine einfache Praxishomepage ohne komplexe Funktionen oder größerem Umfang trifft zudem in der Regel nicht ein. Meist kommt man nicht mit nur einer Feedback und Anpassungsrunde aus, es gibt noch Ergänzungen oder Änderungswünsche zwischen den Arbeitsschritten und im Verlauf wird die Website doch umfangreicher als Anfangs angedacht.

Unsere Erfahrung zeigt, dass eine ansprechende, individuell entwickelte Arzt- und Zahnarzt-Homepage nicht mit Aufwänden unter 65h zu realisieren sind. Angebote, die kleinere Zeitaufwände kalkulieren, müssen zu einem gewissen Grad zusätzliche Aufwände ausschließen, die dann wieder extra berechnet werden.

Texte, Bilder und Suchmaschinenoptimierung

Haben Sie noch keine Inhalte wie Texte oder Bilder für die Webseite, empfiehlt es sich auch hier Beratung hinzuzuziehen. Genauso wie es unwahrscheinlich ist, dass Sie die Bilder für Ihren Online-Auftritt selbst aufnehmen werden, sollten Sie auch die Texte einem Profi überlassen. Zumindest eine abschließende Überarbeitung der Texte, so dass diese optimal für die Suchmaschinen aufbereitet sind, denn über die Texte können Google und Co. Ihre Praxishomepage einsortieren und bewerten. Die Position in den Suchergebnissen hängt neben der Qualität und dem Aufbau der Texte auch noch von diversen anderen Faktoren ab, weshalb Sie nicht auf eine professionelle Suchmaschinenoptimierung verzichten sollten. Natürlich sind auch das Posten, die Sie für die Entwicklung und auch den Betrieb Ihrer Praxishomepage einkalkulieren sollten.

Glück oder Qualität

Für die Realisierung Ihrer Website für die Arzt- oder Zahnarztpraxis werden Sie neben dem Neffen auch andere Freiberufler finden, die ihre Dienstleistung zu sehr günstigen Stundensätzen anbieten. Hier können Sie Glück haben und trotzdem ein gutes Ergebnis erzielen oder aber Sie wenden sich dann im Nachhinein doch noch an eine Internetagentur wie MEDsite. Vielfach obliegt es uns dann nicht nur Fehler in der technischen Basis zu beheben, sondern auch Suchmaschinenoptimierung und Benutzerführung müssen überarbeitet oder eingerichtet werden.

Praxishomepage von MEDsite

Sollten Sie sich für ein individuelles Webdesign von MEDsite entscheiden, dann entscheiden Sie sich nicht nur für eine qualitativ hochwertige Webentwicklung und Online-Beratung für Ihre Arzt-Praxis, sondern Sie profitieren auch von unserer umfangreichen Erfahrung in der Website-Erstellung für Ärzte, Zahnärzte und Kliniken sowie in der Online-Beratung für Ihr Praxismarketing.

*Quelle: BITKOM